Startseite | Sitemap & Reisen
Sie sind hier: Startseite » Online Forum

Online Forum, Online-Abstimmung aktuelle Themen

Online-Abstimmung und Forum zu aktuellen Themen

Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit in einer Online-Abstimmung Ihre Stimme zu aktuellen Themen über Politik, Gesellschaft, Konsum, Wirtschaft, Kirche / Religion, Behörden, Medien, Globalisierung abzugeben. Die Abstimmungs - Themen werden laufend den Aktualitäten angepasst.

Nutzen Sie das Online-Forum und Voting - Ihre Meinung zählt!

Im Moment findet keine Online-Meinungsumfrage statt.

Online-Forum Pfui.ch zu aktuellen Themen


In diesem Forum haben Sie die Möglichkeit, Ihre Meinung online in den verschiedenen Diskussions-Foren zu Politik, Gesellschaft, Konsum, Wirtschaft, Kirche / Religion, Behörden, Medien, Globalisierung etc. öffentlich allen User kund zu tun. Danke!

Das Politik-Forum musste leider wegen Spameinträgen gelöscht werden. Hier nun das mit einem zusätzlichen Sicherheitselement geschützte Online-Forum:

Antwort schreiben  Neues Thema erstellen  Zurück zur Übersicht

Norbert Brakenwagen - TV Schweiz 5 - Time to do

QvSBmdYp0Zz (26.10.2015 06:27):
To S:It is because 釣魚台 is reunrted to Japan as a package with Okinawa. It is more easily to establish that 釣魚台 is belonged to the Kingdom of Okinawa BUT it was a kingdom protected by both Imperial China and Japan. So, who owns Okinawa is the real owner of 釣魚台.

Hardcore Esoteriker - Scharlatan Brakenwagen (08.02.2012 13:50):
Peter Heeb lässt Norbert Brakenwagen wieder senden.
Gut, Norbi passt so richtig in die Mike Shiva Liga. Besser als zur SVP.
http://www.journal21.ch/auf-dem-weg-zum-svp-fernsehen

Norbi ist ein Schönredner sondergleichen. Das gefällt den Hardcore Esoterikern. Aber umgekehrt: Alle Betrüger sind redegewandt und i.d.R. charmant, bis sie ihr wahres Gesicht zeigen müssen.

Hardcore Esoteriker - Scharlatan Brakenwagen (27.11.2011 16:31):
In der Aargauer Zeitung Sonntag von Peter Wanner schreibt Sandro Brotz am 27.11.2011 gegen den Aktienbetrüger und Wasserpabst Norbert B.
Glaube nicht, dass es Peter Wanner nötig hat und auch Sandro Brotz nicht. So richtige"Schwachmaten-Sprüche" aus der Brakenwagen-Liga.

=======================

„Schweiz 5“-Moderator: Behörden schreiten gegen "Wunderwasser“ ein
BADEN/HOCHDORF. Jetzt wird es eng für Esoterik-Geschäftsmann und TV-Moderator
Norbert Brakenwagen ("Schweiz 5" . "Wir haben Abklärungen eingeleitet und gehen diesem
Fall im Rahmen unserer amtlichen Tätigkeit nach“, sagt der Luzerner Kantonschemiker Silvio
Arpagaus gegenüber der Zeitung „Der Sonntag“. Das Blatt hatte vor zwei Wochen
aufgedeckt, dass der 55-jährige Deutsche mit Geschäftssitz im luzernischen Hochdorf wieder
aktiv mit dem "Wunderwasser" H203 durch die Lande tingelt. Als Mitinhaber der
Vertreiberfirma H20 Swiss AG verkauft er den stark basischen Trank für den stolzen Preis
von 81 Franken pro halben Liter. Der Fall Brakenwagen ist beim Bundesamt für Gesundheit
(BAG) bekannt. Die Stellungnahme von Eva van Beek lässt keine Zweifel offen: "Je nach
Konzentration und Zusammensetzung sind solche Produkte gesundheitlich nicht unbedenklich
und die Zweckbestimmung muss klar als täuschend beurteilt werden." Heilanpreisungen sind
nach Artikel 3 des Lebensmittelgesetzes verboten. Doch genau das macht Brakenwagen in
einem Schreiben vom 7. November, das dem "Sonntag" vorliegt. Darin nennt sich der
Scharlatan gleich selber als Beispiel für die Wirkung von H203: "Mit 53 begannen plötzlich
auf meiner Glatze wieder Haare zu wachsen, Rücken- und Nackenschmerzen waren wie
weggeplasen. Zusends verbesserte sich mein körperlicher Zustand. Ich bin in allen Bereichen
leistungsfähiger, schlafe gut und fühle mich fit und wohl." Dumm nur, dass er dafür weder
Beweise noch eine Bewilligung hat. Das bestätigen sowohl BAG als auch Kantonschemiker
Arpagaus. Für die Kontrollen der Lebensmittel ist der Kantonschemiker zuständig. Nun muss
Arpagaus entscheiden, welche Schritte er gegen den Scharlatan einleiten will. Das kann bis zu
einer Strafanzeige an das zuständige Amtstatthalteramt führen.

peter (24.11.2011 20:22):
Hier schmeichet sich Sandro Brotz wohl bei Peter Wanner ein oder hat von ihm den Auftrag negativ über schweiz5 zu schreiben.damit er allfällige konkurrenz ausschalten möchte.
lausig mies pfui A-Z

peter (24.11.2011 20:21):
Hier schmeichet sich Sandro Brotz wohl bei Peter Wanner ein oder hat von ihm den Auftrag negativ über schweiz5 zu schreiben.damit er allfällige konkurrenz ausschalten möchte.
lausig mies pfui A-Z

Wasserverkäufer in der Wüste (18.11.2011 07:46):
Schön Herr Willi Weibel vom Naturprodukte-Vertrieb (Generalvertretung Schindele Mineralien), wie Sie diesen von Norbert Brakenwagen formulierten Werbespot ins Netz setzen.
Die 100 hochmotivierten Personen setzten sich vermutlich nicht aus Aktionären zusammen. Sondern wohl eher aus den Reihen der militanten "Time to do Hardcore-Esoterikern".
Mit der Entwicklung des Wasser hat NB relativ wenig zu tun. Vielmehr hat er es verstanden, dieses Medium zum eigenen Vorteil zwecks Generierung von Anlegergeldern einzusetzen. Diese Gelder sind letztendlich in seinen Hosentaschen gelandet.
NB hat die Aktionäre der H2O Swiss AG gleich doppelt betrogen: Einerseits hat er ihnen falsche Angaben bezügl. Börsengang und Geschäftstätigkeit gemacht. Und andrerseits hat er bei H2O Swiss Gehalt und Spesen bezogen, ohne für die Firma tätig zu sein. Vielmehr hat er sich innerhalb des letzten Jahres um H2O Swiss nicht gekümmert. Sondern nur um den Aufbau des "EGO-TV-Programms" Time to do. Eigentlich ist dies strafbares Verhalten. Ungetreue Geschäftsführung.
Eine Frage noch: Wieso, Herr Weibel, verkaufen Sie und Ihre Frau nicht auch die H2O Swiss-Wässerchen zum Preise von CHF 149 pro Liter.Bei einem Herstellungspreis von weit unter CHF 5/Liter dürften die Margen auch für Ihre Unternehmen noch gigantisch sein.


w. weibel (16.11.2011 18:04):
Ich habe mit grösster Skeppsis H2O3 versucht, ich kann nur allen empfehlen es selber zu tun! Nach 3 Wochen Einahme zusammen mit Schindeles Mineralien ist der Erfolg durchschlagend. Meine Wehwechen herrührend aus dem Sport sind fast weg, am Morgen stehe ich auf wie ein kleiner Gott! Nach diesem Resultat bin ich am Samstag den 12.11.11 nach Langenthal gefahren und wollte mir die Leute anschauen die dem Produkt, trotz aller Anfeidungen bis Heute die Stange gehalten haben. Erwartet habe ich so 10 bis 20 total frustrierte Leute die um ihr AK bangen... Angetroffen habe ich ca. 100 hochmotivierte Leute und eine provessionelle Präsentation mit vielen Fallbeispielen und Erklärungen... diese Reise war es Wert!
Mein Fazit: Das Durchhalten hat sich für alle gelohnt, Hut ab von Norbert Brakenwagen und seinen Leuten dass sie trotz allen Anfeindungen so lange durchgehalten haben, ich denke es hat sich gelohnt! Ich jedenfall werde dieses Produkt allen empfehlen auch jenen die es nicht hören wollen, denn sie verpassen sonst eine super Erfahrung!

Wasserverkäufer in der Wüste (16.11.2011 08:30):

Hochdorf, 07.11.2011
Sehr geehrte Damen und Herren,
seit über 5 Jahren bin ich als Verwaltungsrat der H2O Swiss AG tätig. Wir haben ein Produkt
entwickelt, welches es bis zu seiner Markteinführung noch nicht gab. Noch Monate nach der
Produkteinführung wurde von Fachleuten behauptet, ein stabiler PH-Wert von über 13 sei nicht
möglich. Er war doch möglich.
Es folgten ständige Angriffe gegen das Produkt und das Unternehmen. Das Internet wurde zur
Plattform anonymer Unterstellungen, Beleidigungen und falschen Behauptungen auch gegen
die Verwaltungsräte.
Ich war zu jedem Zeitpunkt von unserem Produkt überzeugt und habe es in mehrmaligen Kuren, über
die Jahre hinweg selbst angewendet. Ich koche damit, werte meine Nahrung auf und verbessere den
Geschmack aller Getränke. In meinem Kühlschrank hält ein BioQuark 3 Monate. Wein und
Orangensaft schmecken nicht mehr sauer (säuerlich), Kaffee wird bekömmlicher, usw…
Mit 53 Jahren begannen plötzlich auf meiner Glatze wieder Haare zu wachsen. Rücken- und
Nackenschmerzen waren wie weggeblasen. Zusehens verbesserte sich mein körperlicher Zustand.
Ich bin in allen Bereichen leistungsfähiger, schlafe gut und fühle mich fit und wohl.
Wir hatten uns in der H2O Swiss AG entschieden, einen Informationsstopp zu verhängen und
konsequent Studien, Tests und Forschungen weltweit voranzutreiben. Jetzt sind drei Jahre vergangen
und wir haben Ergebnisse vorzuweisen, die selbst mich noch vom Sessel gehauen haben. Besser
kann ich es nicht formulieren.
Am 12.11.2011 um 11.00 Uhr findet für unsere Aktionäre und Interessierte,
in Langenthal, Lotzwilerstrasse 66 (Bösigerareal)
ein ausserordentliches Informationsmeeting statt, zu dem wir Sie hiermit herzlich einladen.
Der Schulmediziner (Dr.) der die Studien und Forschungen über die Jahre hinweg begleitet hat, stellt
nun die unglaublichen Ergebnisse vor. Der Niederlassungsleiter der Europaniederlassung des
Unternehmens, das die H2OSwissAG börsenfähig gemacht hat, berichtet über internationale
Entwicklung im Gesundheitsmarkt, die Chancen der H2OSwiss AG, den Wert der Aktien und deren
Wertsteigerung nach diesen revolutionären Forschungsergebnissen und beantwortet Ihnen gerne all
Ihre Fragen.
Jetzt können Sie einmal für Ihre und für die Gesundheit Ihrer Familie entscheiden, und sie können
sich eine Alternative zu Bankenaktien, Immobilienfonds und sonstigen Spekulationsnummern
anschauen. Was Sie tun und ob Sie etwas tun liegt alleine bei Ihnen…
Im Anhang haben wir zu Ihrer Vororientierung, Ergebnisse zu basischem Aktivwasser und dessen
Wirkung, aus dem Jahre 1987 und Fallstudien von Prof. Junckerstorff, aus dem Jahre 2008/09
angehängt. Bereits vor über 20 Jahren wusste man von der positiven Wirkung. Darauf haben wir
aufgebaut und unter anderem, die Erkenntnisse von Prof. Fritz Popp (Biophotonenforschung)
mit einfliessen lassen.
Ich kann nur sagen, dass ich hoch erfreut über die gesamte Entwicklung und die Wirksamkeit unseres
Produktes bin. Ich bedanke mich bei allen die zu uns gestanden und an uns geglaubt haben.
Nach Abschluss der letzten Arbeiten zur Börseneinführung werde ich meinen Sessel räumen und als
Fernsehjournalist, Moderator u.a. meine neue Tätigkeit beginnen. Dem Unternehmen stehe ich als
Pressesprecher und Berater weiterhin zur Verfügung.
Herzliche Grüsse und alles Gute
Norbert Brakenwagen / VR
Hohenrainstrasse 65
CH-6280 Hochdorf
Tel: +41 / (0)41 - 914 25 00
Fax: +41 / (0)41 - 914 25 09
P.S.
Wenn möglich, bitten wir vorab um Anmeldung unter:Telefon: 041-914 25 07 (Frau Anna Pranic),
gerne auch per E-Mail: anna@samadhi.ag oder per E-Mail an n.brakenwagen@h2ohoch3.ch

Wasserverkäufer in der Wüste (14.11.2011 07:25):
http://www.sonntagonline.ch/ressort/medien/1957/

TV-Scharlatan will wieder auf Sendung
von Sandro Brotz
Samstag, 12. November 2011 23:10


Ein Esoterik-Geschäftsmann soll neben Ex-SVP-Nationalrat Ulrich Schlüer und Hellseher Mike Shiva das dritte Aushängeschild des Spartensenders werden. Doch er war in einen Betrugsfall verwickelt und verkauft ein «Wunderwasser», für das einst Beat Breu in die Hosen stieg.

Der Mann, der äusserlich an Otto Waalkes erinnert, hat Grosses vor. «Wir alle haben den Wunsch nach einer 1besseren Welt – also tun wirs.» So umschreibt Norbert Brakenwagen auf der Internetseite von TimeToDo.ch seine Philosophie. Der 55-jährige Deutsche ist eine Mischung aus Verpackungskünstler, billigem Jakob und Phrasendrescher. Er gibt vor, Antworten auf die ganz wichtigen Fragen zu haben: «Wer sind wir? Wozu sind wir hier? Was sind wir?»


Wasserverkäufer in der Wüste (14.11.2011 07:23):

Seine Sendung «TimeToDo» war bisher nicht Gegenstand von Abklärungen beim Bundesamt für Kommunikation oder bei der unabhängigen Beschwerdeinstanz (UBI). Dafür andere Sendeinhalte von Schweiz 5, wie das Magazin «Schweizerzeit» des abgewählten SVP-Nationalrats Ulrich Schlüer oder die gebührenpflichtigen Beratungssendungen von Hellseher Mike Shiva.

Neben Schlüer und Shiva will nun auch Brakenwagen wieder auf Sendung gehen. «Es handelt sich hier um ein Geschäftsmodell, das sich die Nöte der Menschen zunutze macht», sagt Sektenexperte Georg Otto Schmid. Exponenten wie Brakenwagen würden aufnehmen, «was in der Esoterikszene gerade trendy und umsatzverheissend ist», so Schmid. Dieses Vorgehen ist für ihn «ethisch fragwürdig». Damit schliesst sich der Kreis zur Anti-Rauch-Zigarette und zum «Wundertrank».


Wasserverkäufer in der Wüste (31.10.2011 17:49):
Norbert Brakenwagen spricht gerne über alle Abzocker dieser Welt. Wieso wohl?
Der Gutmensch spricht mit Engelszungen und überzeugt so alle Leichtgläubigen. Aber auch bei Leichtgläubigen wird die Landung zuweilen hart, sehr hart.
Wenn sie erkennen müssen, dass sie ganz einfach mit wasserlöslichem Klebeschleim "geleimt" wurden.
Seine H20 Swiss jedenfalls geht wie prophezeit dem Untergang entgegen. Ebenso wie der "heile-Welt-TV-Sender" Schweiz 5 - Time to do. Wieviel Wasser hat wohl der Inhaber Heeb getrunken, dass er solange zugeschaut hat? Jeder hat sein "Griechenland".

Schöne naive Helena (10.10.2011 15:12):
Ja die Abzock-Odysse hat wiederum ein Ende.
Brakenwagen hat - nachdem die "Wasserszene" abgeräumt war, jetzt in der "Eso-Branche" geräumt.
Recht gründlich, wie es scheint haben zahlreiche "Esos" Gelder investiert und vermutlich verloren.
NB ist und bleibt ein Scharlatan.
Aber bei vielen dauert es einfach sehr lange, bis sie es begriffen haben.
Liebe Zuschauer, Freunde und Förderer von TimeToDo.ch 02.10.2011

So schleimt er seine "Fans" mal wieder zu:


Aus tiefem Herzen möchte ich mich bedanken für die vielen liebevollen Mails, Briefe und
Anrufe, wie auch für die bisherige finanzielle Unterstützung. Ganz besonders gilt mein Dank,
Peter Heeb und dem Team von Schweiz 5, die mich weit über das übliche Mass hinaus
unterstützt haben.
Ich bitte Sie zu verstehen dass ich auch nicht alles gleichzeitig tun kann – Internet
aktualisieren, Mails beantworten, mich um Finanzen kümmern, mit all den Menschen
sprechen, die durch die Themen meiner Sendung auf mich zukommen sind und gleichzeitig
recherchieren, die Sendungen vorbereiten, Gäste einladen und vieles mehr.

http://www.timetodo.ch/Brief_an_Zuschauer.pdf

1 2 Weiter

Anmerkung: Dieses Online Diskussions-Forum benutzt IFrames, funktioniert nicht mit älteren Browser (z.B. Netscape 4.x). Sorry!

Eine Registration ist nicht zwingend notwendig, auch als Gast haben Sie die Möglichkeit Beiträge zu schreiben und neue Foren zu eröffnen.

Beachten Sie bitte rechtliches , Beiträge die nicht den Regeln entsprechen werden aus den Foren gelöscht. Danke für Ihr Verständnis.